Startseite » News » Beim TSV war nichts zu holen!

Beim TSV war nichts zu holen!

  • News

Wie heißt es so schön? Neues Jahr, Neues Glück!

Glück konnten wir auch gut gebrauchen, hieß der erste Gegner im Jahr 2022 doch TSV Salzgitter. Die Mannschaft, die bei uns alle drei Punkte mit nachhause nahm und selten was auf den Heimbahnen anbietet. Trotzdem sind wir mit Hoffnung und Willen nach Salzgitter gefahren um mindestens einen Punkt wieder gut zu machen.

Wir stellten auf jeden Fall offensiv auf. Chris und Niko sollten von Anfang an Druck auf „Pille“ und „Jörgi“ aufbauen.

Zunächst hieß es sich in Geduld zu üben. Weder Niko noch Chris kamen so richtig in den Durchgang rein und mussten sich mit 194 respektive 197 Holz begnügen. Philip und Jörg starteten souverän ohne Ausreißer nach oben. Niko konnte sich auf seiner zweiten Bahn schon ein gutes Stück steigern und kam auf ordentlich 208 Holz und lag damit zur Halbzeit bei 402. Chris hatte nach der guten volle auf Bahn 5 (120) ein wenig mit sich zu kämpfen und musst sich mit 189 zufriedengeben. Das konnten die Salzgitteraner nutzen. Philip spielte stark auf und lag bei 447 zur Halbzeit. Jörg bei guten 423. Mit starken 228 auf der Bahn 4 konnte Niko einige Hölzer gut machen. Zu diesem Zeitpunkt konnte Chris nicht mehr richtig eingreifen und musste federn lassen mit 194 auf Bahn 2. Jörg spielte gekonnt seinen Stiefel herunter, lag aber nur mit 8 Holz vor Niko. Mit 223 auf seiner letzten Bahn konnte Jörg sich schlussendlich den Blocksieg holen und kam auf 865 Holz. Niko spielte zwar noch eine ordentliche Bahn zum Abschluss, kam an diese Zahl leider nicht heran. Trotzdem standen gute 834 Holz auf der Anzeige. Philip kam knapp hinter Jörg ins Ziel, 860 für Ihn. Christoph musste sich an diesem Spieltag mit 779 Holz zufriedengeben.

Marcel und Peter sollten es dann im zweiten Block „besser“ machen. Sie traten gegen Dirk und Felix an. Der Start der 4 Akteure war sehr gemächlich. Bei den 106 von Felix auf der 5 witterte man aber vielleicht schon die erste Chance. Blöd nur das es auch noch eine Räumgasse gibt. Und die fackelte Felix mal ganz geschmeidig mit 122 ab. Marcel konnte mit 211 ein paar Hölzer vor Dirk (203) bleiben und Peter blieb mit seinen guten 205 ebenfalls vor Dirk. Leider konnten weder Peter noch Marcel diese Zahlen bestätigen. Dirk konnte mit 211 auf Bahn 4 an beiden vorbeiziehen (Halbzeit 413). Felix mit 214 auf Bahn 2 merkte man an das er den Block auf jeden Fall gewinnen möchte und lag mit seinen 442 schon weit in Front. Peter lag bei 393, Marcel bei 404 Holz. Dann zündete Marcel in der Räumgasse auf Bahn 4 den Turbo. Es lief gut und so standen sehr gut 234 Holz auf der Anzeige. Damit konnte er sich vor Dirk schieben, der 206 auf Bahn 5 spielte. Peter kam leider nicht mehr richtig rein nach seinem guten Start und so standen mäßige 181 auf der Anzeige. Durch weiter 215 macht Felix sich auf den Weg vor Philipp und Jörg zu landen. Und dies tat er dann auch mit Bravour. Starke 127 in die volle und 223 gesamt hießen 880 Holz. Damit gewann er den Block und konnte auch von keinem anderen Spieler an diesem Tag geholt werden. Marcel kam auf Bahn 5 überhaupt nicht rein. Schwache 106 zum Stark und Dirk startet mit guten 120. Damit war Dirk auf 5 Holz an Marcel ran. Die Räumgasse lief dann zum Glück viel besser. Hier konnte sich Marcel am Ende dann „deutlich“ gegen Dirk durchsetzen. Marcel lag bei guten 842 und Dirk bei 811. Peter spielte noch mal ordentlich durch und kam auf 762 Holz.

Alex und Arne sollten zum Schluss noch versuchen etwas gegen Carsten und Detlef herauszuholen. Und beide kamen auch gut aus den Startlöchern. 206 bei Alex und 223 bei Arne standen 216 von Carsten und 199 bei Deti gegenüber. Und Arne lies auch danach nicht locker und es entwickelte sich ein Kampf mit Carsten. 440 zur Halbzeit bei Arne war eine Ansage und so schielte man schon auf die Zahlen von Philipp und Jörg. Zu unserem Verwundern kam Detlef auch auf seiner zweiten Bahn nicht in Quark und lag mit 392 am Blockende. Arne verlor dann auf der Spielbahn 2 ein wenig seinen Rhythmus und musst sich mit 193 Holz begnügen. Carsten wiederrum zeigte mit 222 wer der Herr im Haus ist und lies auch keine Zweifel mehr aufkommen wo die Reise hingeht. Alex konnte auch die dritte Spielbahn ordentlich abschließen und lag gut auf Kurs die Zahl von Dirk aus dem zweiten Block zu holen. Detlef machte mit 207 auf Bahn 3 ein paar Hölzer gut. Und das die Hoffnung zuletzt stirbt zeigte auf danach noch eindrucksvoll. Saubere 225 Holz reichten um Arne noch zu bekommen, der auch die letzte Bahn nicht so richtig verstand. Für Arne waren es am Ende 809 zu Detlefs 824 Holz. Bahn 5 wollte bei Alex nicht so richtig laufen und damit endet er nach drei guten Bahnen knapp und der 800 mit 795 Holz.

Am Ende war es dann doch der klare 3 zu 0 Sieg für den TSV mit 5108 zu 4824 Holz.

Das Spiel hatte trotzdem sehr spannende Phasen die wir nur leider nicht zu unseren Gunsten nutzen konnten.

 

Jetzt heißt es Mund abwischen, Trainieren und Motivation aufs nächste Heimspiel zu legen. Es kommt der Tabellenführer aus Rösrath ins Otto Kelch Kegelsportcenter. Wir müssen es schaffen dieses Mal keine Punkte abzugeben und in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen.