VOK personalgeschwächt zu Gast in Langenfeld

03.12.2021

Zum Hinrundenabschluss steht das Auswärtsspiel gegen den SKC Langenfeld/Paffrath auf dem Programm des VOK. Nach der Niederlage im Nachholspiel gegen den TSV Salzgitter steht der VOK nun wieder unter Zugzwang auswärts Punkte zu holen, da kommt es nicht gerade gelegen, dass es gegen eine Mannschaft geht, die bisher alle Punkte auf ihren Heimbahnen behalten konnte und zusätzlich bei VOK die Personalsorgen wachsen.

Eigentlich war neben der Begegnung gegen die Langenfelder an diesem auch das Auswärtsspiel in gleicher Halle gegen die Kegler aus Solingen geplant, doch durch Personalprobleme auf Solinger Seite fällt das Spiel aus. Gut für den VOK, nachdem für Marcel dieses Jahr wohl komplett beendet sein wird und Uwe sich am Donnerstag auch Krankheitsbedingt abmelden musste, bleiben nur noch Sechs nominelle Spieler der Ersten für dieses Wochenende. Da wäre ein Doppelspieltag noch anspruchsvoller gewesen als sonst schon.

Im Spiel gegen die Langenfelder wird es sehr schwer etwas Zählbares mitzunehmen. Auf den ergiebigen WM-Bahnen von 2019 schwächelt die Heimmannschaft nur äußert selten und eigentlich ist jeder der Langenfelder in der Lage deutlich über die 900 zu spielen. Der Saisonrekord liegt sogar bei starken 947 Holz. Im Vergleich zu den Bahnen in Osnabrück sind das Welten und das obwohl auch hier diese Saison schon die 900 überspielt wurden. Dazu kommt, dass bei den hohen Ergebnissen Räumfehler gar nicht erlaubt sind. Doch da sah man bei den auswärtigen Mannschaften schon katastrophale Räumgassen, als des Öfteren an den Ecken vorbeigespielt wurde, die in der Manni Jung Sportkegelhalle wissentlich als die schwersten der Liga gelten.

Damit bleibt nur zu hoffen das der SKC dem VOK Angebote macht und der VOK es schafft diese auszunutzen, damit am Ende nicht die 0:3 aus Osnabrücker Sicht im Ergebnis stehen wird.

Anwurf ist an diesem Samstag erst zu später Uhrzeit um 16 Uhr. Wir werden uns bemühen einen Livestream auf sportdeutschland.tv auf die Beine zu stellen, damit das Spiel auch von der Couch aus verfolgt werden kann. Zuschauer vor Ort müssen sich über die geltenden Coronabestimmungen informieren.