1. Spieltag: VOK - KSF BW Solingen-Hilden

08.09.2021

Es war soweit. Die neue (alte) Saison der 2. Bundesliga Nord konnte endlich wieder losgehen. Erstmals nach über 300 Tagen Ruhezeit durften die Kugeln im Otto-Kelch-Kegelsportcenter wieder im Wettkampf rollen.

Unser erster Gast zur Saisoneröffnung war KSF BW Solingen-Hilden. Und gleich vorweg: Es war ein eher durchwachsenes und zwischenzeitlich sehr spannendes Spiel mit dem besseren Ausgang am Ende für uns.

Unsere Starting-Six sah wie folgt aus:

Arne & Niko

Marcel & Peter

Tobias & Uwe

Zum Start ging es gegen Daniel und Dennis Grohmann. Und während Arne, Dennis und Niko recht verhalten anfingen zeigte Daniel auf Bahn 4 einen blitzsauberen Start. 121 Volle und 107 geräumt macht schlanke 228. Damit hatte er schon gute 30 bzw. 40 Holz Vorsprung auf Arne und Niko. Davon beirren ließen sich die Beiden aber nicht. Arne/210 und Niko/201 konnte gegen Daniel/192 die ersten Hölzer aufholen und Dennis muss sich aktuell hinten anstellen. Und man merkte Arne und Niko den Willen an, Daniel einzuholen. Und das zeigten sie mit Arne/219 und Niko/215 Holz auch deutlich. Doch Daniel erwischte Bahn zwei an diesem Tag sehr gut. 126 in die Volle und ordentliche 89 reichten für 215 auf der Bahn. Damit lag Daniel immer noch gute 17 Holz vor Arne, der nach drei Bahnen bei 618 lag. Niko lag mit seinen 614 knapp dahinter. Dennis lag bei 599 Holz nach drei Bahnen und damit ein gutes Stück von unseren Jungs entfernt. Bei 30 Kugeln kann aber noch viel passieren. Und Arne zeigte den nötigen Willen und holte sich mit 217 zum Schluss noch mit 835 Holz Daniel, der sich durch ein "Split" Bild um ein höheres Ergebnis brachte und so trotzdem gute 832 hinlegen konnte. Trotz 194 auf Bahn 2 konnte Niko noch ordentliche 808 Holz ins Ziel retten und damit vor Dennis bleiben, der knapp an der 800 scheiterte (799). Wie wichtig das noch war wird man am Ende sehen.

Vorgabe für den zweiten Block war klar: Die 799 von Dennis muss getroffen werden und wenn's läuft muss die Zahl von Daniel angegriffen werden. Dieses vorhaben hatten sich Marcel und Peter zumindest vorgenommen.

Der Start verlief ein wenig zäh und so mussten sich Marcel/197 und Peter/195 erst Mal hinter Erik Schultes/205 einreihen, der sich nach schwacher volle Gasse auf Bahn 2 mit einer sehr guten Räumgasse an die Spitze des Feldes gesetzt hatte. Peter lies sich vom Start aber nicht beirren und zeigte mit schlanken 220 auf 2 wo die Reise heute hingehen soll. Marcel blieb trotz einer kleinen Steigerung hinter Erik, Christoph Kahl konnte zudem Zeitpunkt war nach zwei Bahnen weit von den anderen Zahlen entfernt (353). Die Bahn im zweiten Block verlief etwas zäh. Durch genau 200 auf Bahn 5 lag Marcel mit 599 auf Kurs von der Zahl von Dennis aus Block 1. Leider lief Bahn drei bei Peter heute überhaupt nicht (188), damit war er mit 603 aber immer noch auf Kurs. Zu unsererm Glück kam, dass bei Erik auf der dritten Spielbahn nicht viel zusammen kam (179), so dass Marcel und Peter jetzt einen guten Vorsprung hatten. Jetzt hieß es noch Mal konzentrieren und die Zahl von Dennis holen. Bei Marcel sah das allerdings ganz anders aus. Die volle Gasse lief leider garnicht bei Ihm. Nach drei Wurf magere 15 Holz, nach 10 Wurf 69 ist alles andere als gut. Peter scheiterte knapp an der 120 (118) und war auf Kurs. Auch Erik konnte durch die vollen wieder ein paar Höler gut machen, allerdings lag ihm die Räumgasse auf Bahn auch nicht und so endet Erik bei 761 Holz. Marcel fand den Weg in die Spur zurück und lag wieder auf Kurs. Der ein oder andere Kranz half Ihm dabei am Ende mit 802 Holz ins Ziel zu kommen und hat die Vorgabe damit geschafft. Peter zog auf der letzten bahn seinen Stiefel durch und machte mit genau 800 Holz eine Punktlandung. Christoph Kahl musste sich am Ende mit mageren 693 Holz begnügen und holte sich an diesem Spieltag die rote Laterne.

Auch wenn die Vorgaben geschafft wurden, kommt noch ein Block und so ist noch alles drin für den Gast.

Tobias und Uwe sollten aber verhindern, dass die Gäste den Punkt oder gar noch den Sieg mit nach Solingen nehmen.

Uwe startet mit 120 gut in seinen Durchgang, Tobias und Volker Miesner lagen knapp dahinter. Markus Gruben egalisierte gleich Mal seine 111 in die vollen mit 116 in die Räumgasse und 227 auf Bahn 4 zum Start. Auch Volker Miesner lag direkt die erste Bahn mit 214 Holz. Da lagen Uwe/200 und Tobi/195 schon ein gutes Stück dahinter. Markus war auch auf der zweiten Bahn nicht zu Bremsen. 210 auf 5 machten 437 Holz zur Pause und einen riesen Schritt Richtung Tagessieg. Doch Tobias schüttelte in dem Moment einen schöner 126 Kasten in die Vollen auf Bahn 4 und vollendet mit sehr guten 222 Holz und war mit 417 Holz wieder auf Kurs und auch vor Volker, der recht schwache 183 hatte und ein wenig federn lassen musste. Uwe blieb im Gleichschritt und spielte weitere 200 Holz auf sein Konto. Auf der dritten Spielbahn kam dann der Dämpfer für Markus. Ebenso wie Marcel im Block zuvor wollte die vollen Gasse auf Bahn zwei nicht laufen. 103 standen nach 15 Wurf auf der Anzeige. Tobi macht in diesem Moment 17 Holz gut und war auf einmal wieder in Schlagdistanz zu Markus. Tobias machte auch in der Räumgasse seine Hausaufgaben (208) und lag somit vor Markus. Für Uwe wurde beim 79 Wurf Alexander eingesetzt. Nach kurzem Sammeln konnte er noch wichtige 9er holen und lag bei 183 Holz auf Bahn 3. Zu Unserem Glück fand Markus auf seiner letzten Spielbahn keine richtige Einstellung. 117 in die Volle, schwache 56 geräumt und am Ende 794 Holz auf der Anzeige. Damit ist er unter den Zahlen von Peter und Marcel geblieben. Alexander holt mit guten 198 Holz insgesamt noch wichtige 781 Holz heraus und konnte damit noch Volker (768) abfangen und über der Zahl von Erik aus Block Zwei bleiben. Und Tobias spielte seinen guten Durchgang Fehlerfrei bis zum Ende durch. Gute 207 zum Schluss hießen 832 insgesamt, womit er Holzgleich mit Daniel war.

Damit war es vollbracht. 3 zu 0 gewonnen!

Es war ein zähes aber ordentliches Spiel nach dieser langen Pause mit dem besseren Ausgang für uns.

Hier alle Ergebnisse im Überblick: