15. Spieltag Verbandsliga: VOK 1 - KSV Georgsmarienhütte

VOK 1 bleibt auch im letzten Heimspiel der Saison schadlos zu Hause
 
Am 15.Spieltag, zu unserem letzten Heimspiel der Saison, empfingen wir die Nachbarn des KSV Georgsmarienhütte. Derbys haben ja bekanntlich ihre eigenen Gesetze, hinzu kam noch das sich unter der Woche der ein oder andere Spieler mit kleineren Verletzungen kürzer treten musste. Daher waren wir nicht so hundertprozentig entspannt und nahmen den
Gegner sehr ernst.  Zu unseren Langzeitverletztem Uwe kam och das Fehlen von Tobi hinzu, welches aber schon länger feststand. Daher schrumpfte der Kader auf sechs spielfähige Leute, die aber auf Grund der erwähnten kleinen Wehwechen etwas durcheinander gewirbelt wurden.

 

Es begannen Arne/Chris, gefolgt von Peter/Marcel und den Schluß machten Niko/Alex. Hütte stellte mit den beiden Ex-Osnabrücker Sebastian/Guido ihre wohl stärksten Spieler nach vorne. In der Mitte folgten Andre/Josef und den Schluß bildeten die vermeidlichen Ersatzspieler, die sonst in der 2.Mannschaft spielen, Kalle/Martin.

 

Hösel erstmals mit über 500 Holz in die Vollegassen „Im Schütting“!

 

Von Beginn an des Block entwickelte sich ein enges Spiel zwischen den beiden Hütteranern und Arne. Christoph startete direkt mit 221 Holz und hielt dieses Niveau auch bis zur letzten Gasse. Diese war an dem Tag nicht so sein Ding und somit brachte er starke 881 Holz/11 Punkte auf den Spielbericht. Und, was viele Zuschauer und Aktive wunderte, schaffte er es zum ersten Mal überhaupt, dass in einem Wettkampf über 120 Wurf über 500 Holz in die Volle gespielt wurden (506 Holz). Arne fand dieses Mal einen deutlichen besseren Zugriff auf beide linke Räumgassen. Zu unserem Glück hatten Sebi und Guido beide mit der
Räumgasse auf Bahn 4 ihre liebe Mühe, so dass alle vor der letzten Räumgasse eng zusammenlagen. Sebi kam nach guter 90er Schlußgasse auf, für ihn versöhnliche, 807 Holz/7 Punkte. Guido mit starker 108er Gasse auf 804 Holz/6 Punkte und Arne sicherte auf abgeklärte Weise mit Blinker im 119.Wurf den Anwurf und kam mit 818 Holz/8 Punkte ins Ziel. Klare Führung und noch keine Wertung weg. An dieser Stelle bleibt zu erwähnen, das Guido und Sebastian der stärkste Gästeblock in Summe waren auf die gesamte Saison gesehen…


Sollmann und Rolf lassen keine Zweifel aufkommen.


Nun  sollten  Peter  und  Marcel  die  nächsten  beiden  guten  Zahlen  für  den  VOK  auf  die Anzeigetafel bringen. Sie starteten auch mit 228 bzw. 229 Holz direkt durch und liesen Josef und Andre nur die Rücklichter sehen, und das obwohl Josef, als einziger Gästespieler, Bahn 4  mit  schlanken  212  Holz  traf.  Der  weitere  Verlauf  des  Blocks  ist  schnell  erzählt.  „Leider“ leisteten  sich  Peter  und  Marcel  jeweils  eine  Bahn  <200  Holz,  was  einen  Angriff  auf Christoph`s Zahl verhinderte. Letztendlich brachten die beiden sehr gute 857 Holz/10 Punkte (Marcel) und 854 Holz/9 Punkte (Peter) auf den Spielbericht. Josef mußte leider von Bahn zu Bahn mehr seiner angeschlagenen Gesundheit Tribut zollen, so dass er 764 Holz/5 Punkte ins Ziel brachte. Andre startete mit 375 Holz noch gut, zeigte dann allerdings warum er in den  letzten  Auswärtsspielen  seine  liebe  Mühe  hatte.  Er  brachte  sich  durch  eine  Vielzahl vermeidbarer  Räumfehler  um  ein  besseres  Ergebnis  und  endete  schon  bei  701  Holz/2
Punkte.


Schäfer holt sich im dritten Einsatz zu Hause den zweiten 12er Alex und Niko bildeten die Liberos für den VOK und Kalle und Martin wollten versuchen das zu 21 zu verhindern. Niko spielte von der ersten Kugel an deutlich sicherer als in den letzten
Wochen. Als einziger Spieler neben Christoph spielte er alle Bahnen >200 Holz und holte sich durch drei Blinker zum Schluß des Tagessieg mit 883 Holz. Kalle kam an dem Tag so gar nicht aus dem Quark und schonte sich wohl etwas für das Spiel der 2.Mannschaft am folgenden Tag um den Klassenerhalt. Er streute immer wieder Fehler ein und kam daher mit der  roten  Laterne  ins  Ziel  und  680  Holz.  Alex  und  Martin  lieferten  sich  über  den  ganzen Durchgang ein enges Duell. Leider merkte man Alex aber an, dass er nicht zu 100% fit war und keine Verletzung riskieren wollte. So fand er nur selten zu seinem gewohnt druckvollen Spiel. Am Ende musste sich Alex mit 746 Holz/3 Punkte Martin mit 751 Holz/4 Punkte knapp
geschlagen geben. Unterm Strich stand ein 5039:4507 Holz 53:25 auf der Habenseite.

 

Somit haben wir unser Ziel  in  keinem  Heimspiel  einen  Punkt  abzugeben  geschafft.  Viel  bemerkenswerter  ist  es, dass wir in neun Heimspielen nur 17 Zweitwertungen abgegeben haben. Das haben wir vor der Saison so auch nicht erwartet, spricht aber für unsere Heimstärke.  


Die letzten drei Spieltage werden nun  zeigen ob wir oder die Freunde der TSV Germania Helmstedt  in  den  2.BuLi  aufsteigen  werden.  Aktuell  haben  wir  fünf  Punkte  Vorsprung  bei noch drei Auswärtsspielen. Helmstedt hat nur noch ein Auswärtsspiel und zwei Heimspiele. Auf den ersten Blick nicht die beste Ausgangslage. Wenn man aber berücksichtigt, dass wir am vorletzten Spieltag noch nach Helmstedt müssen, könnte man wohl an diesem Spieltag von DEM entscheidenden Spiel im Aufstiegsrennen sprechen. Weil wenn wir dort Punkten würden  würde  dieser  Punkt  doppelt  zählen.  Nun  gilt  es  aber  erst  einmal  sich  etwa  zu regenerieren um dann am Sonntag, den 23.02.2020 topfit nach Altenlingen zu fahren. Dort treffen wir zwar auf den aktuell Letzten der Tabelle. Wir erwarten dort aber ein enges Spiel, wo jeder Fehler entscheidend sein kann. 

359 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

Unser Tipp:

 

Gesellschaftskegeln

auf fünf gepflegten Kegelbahnen. 

 

Speisen und Getränke

zu günstigen Preisen.

 

Probetraining kostenlos

Wir laden Sie ein. Bringen Sie
Ihre 
Trainingsschuhe mit
und los geht's.



Juli 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31