12. Spieltag Verbandsliga: TSV Salzgitter 2 - VOK 1

Osnabrück punktet knapp bei einem starken TSV!

Am vergangenen Samstag führte uns nach Salzgitter zum TSV Salzgitter 2.
Das Ziel war ganz klar ein Auswärtssieg, um weiter Druck auf Helmstedt aufzubauen und den Abstand zu vergrößern. Doch leider erwischte nur eine der Mannschaften einen guten Tag, sodass wir zu Glück noch den Punkt eingetütet haben.

Christoph und Peter durften vorne gegen Stefan Weber, der eine weiße Weste auf seinen Heimbahnen hat und Desiree Zylla um die Hölzer kämpfen. Für unser Leid fingen Stefan (224) und Desiree (231!) an wie die Feuerwehr. Während Chris sich noch wehren konnte (218), musste Peter da schon einen weiten Rückstand Schlucken. Leider lief auf die zweite Bahn nicht rund bei Peter (Hz. 363), sodass Marcel ab dem 67. Wurf weiter machte. Stefan Lag mit 445 Halbzeit auf Kurs 900 und Chris konnte sich knapp vor Desiree schieben. Nach einem stottrigen Start konnte Marcel die ein oder andere 9 für sich verbuchen und die dritte Spielbahn mit 204 Holz beenden. Chris konnte weitere Hölzer aufholen auf beide Akteure des TSV und musste sich trotz eines guten Endspurts und 854 Holz Stefan knapp geschlagen  geben, der seinen Durchgang bei guten 859 Holz und der damit verbunden Tagesbestleistung und weiterhin „weißer Weste“ beendete. Desiree konnte sich mit einer „Blanken“ im vorletzten noch die die 8 vorne sichern und Ihren guten Durchgang mit 806 beenden. Marcel spielte am Ende noch Mal eine 200, womit die Zahl für Peter/Marcel bei schwachen 767 Holz blieb. Mit 44 Holz Rückstand ging es in den zweiten Spielblock.  Hier sollten Arne und Uwe das Ruder zu unserem Gunsten rumreißen. Doch an diesem Tag war irgendwie der Wurm drin. Weder Arne noch Uwe konnte nach der ersten Bahn so wirklich Druck aufbauen. Mit 193 bzw. 188 Holz wurde der Rückstand durch einen gut aufgelegten Adelmo Hamann ausgebaut.  Zur Halbzeit war Arne gerade noch so vor Wolfgang Sparenberg (382 zu 381), Uwe Lag knappe 10 Holz dahinter. Unbeeindruckt von den Zahlen konnte Adelmo einen guten Durchgang auf die Bretter legen und lag mit 413 Holz schon mit guten Abstand vorne. Dann kam ein kleiner Funken Hoffnung bei uns auf. Uwe kämpfte sich mit starken 219 Holz wieder an Feld heran und lag so knapp vor Arne und Wolfgang, Adelmo war durch seine „schwäche“ Bahn wieder in Reichweite. Aber Adelmo ließ sich nicht unter Druck setzen, zeigte eine starke Räumgasse auf Bahn 4 und belohnte sich mit sehr guten 814 Holz und damit den Blocksieg. Wolfang tat es Ihm gleich, zeigte eine starke letzte Bahn 2 und konnte so 807 Holz auf die Anzeige bringen. Weder Arne noch Uwe konnten da wirklich mithalten und beendeten Ihre Durchgänge mit 788 bzw. 782 Holz. Mit 95 Holz Rückstand in den letzten Spielblock, Zusatzpunkt bei weitem noch nicht „sicher“, gibt einfachere Aufgaben. Doch aufgeben ist nicht. Alex und Tobi wollten noch Mal alles geben und kommen auch sehr gut aus den Startlöchern. Alex mit 208 und Tobi mit sauberen 220, damit konnte man einige Hölzer gleich nach der ersten Bahn gut machen auf Carsten Rabe, der mit 185 nicht gut reingekommen ist und Benjamin Keipert, der sich mit 206 Holz wehrte. Alex machte die Sachen ausgezeichnet und konnte den Block mit mit 411 Holz vor Benjamin (391) anführen. Carsten zeigte sich auf seiner zweiten Spielbahn verbessert und setzte sich mit 381 Holz auf die gleiche Zahl die Tobi zur Halbzeit hat, der Bahn 3 überhaupt nicht verstanden hatte und sich mit mageren 161 Holz anfreunden musste. Langsam wurde es eng und wir mussten quasi auf „Fehler“ beim Gegner hoffen, doch so richtig ging der Plan nicht auf. Alex konnte seine Zahl weiter ausbauen und lag mit 62x auf Kurs die drittbeste Zahl an diesem Tag auf dieser Anlage zu spielen. Auch Benjamin ließ nicht locker, zockte einige Neuner auf der Räumgasse (Bahn 4) und war an zweiter Position mit knapp unter 600. Carsten lag zu diesem Zeitpunkt nur knapp hinter Tobi, der sich mit 190 wieder normalisierte, um dann noch Mal seine Spuren im Salzgitter Holz zu hinterlassen. Nach einer mäßen Vollen-Gasse auf Bahn 5 zog er Blitzsaubere 104 Holz in die Räumgasse, sodass 217 auf der Anzeige und 788 Holz das Endergebnis waren. Damit reihte er sich bei seinen Teamkollegen ein. Wie zuvor seine Kollegen traf Alexander Bahn 3 mit 182 auch nicht wirklich, sodass er mit 804 wenigstens noch Benjamin halten konnte. Dieser spielte unauffällige 194 zum Schluss und schob sich mit 789 Holz an Arne und Tobi mit einem Holz vorbei. Carsten konnte hier nicht mehr eingreifen, 751 Holz am Ende für Ihn. So stand am Ende fest, dass wir mit 43 Holz das Spiel verloren haben. Unser Hauptziel haben wir damit leider nicht erreichen können, den Zusatzpunkt haben wir aber zum Glück mitnehmen können.

Am Samstag, den 18. Januar geht’s zum nächsten Auswärtsspiel nach Nordhorn. Mal schauen, was man hier so mitnehmen kann. Anwurf ist um 12 Uhr.tsv-vok1-ergebnis

122 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

Unser Tipp:

 

Gesellschaftskegeln

auf fünf gepflegten Kegelbahnen. 

 

Speisen und Getränke

zu günstigen Preisen.

 

Probetraining kostenlos

Wir laden Sie ein. Bringen Sie
Ihre 
Trainingsschuhe mit
und los geht's.



Februar 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29